HOFPOST #4:

Hallo liebe Mitglieder des Grünen Zebras,

die Tage werden kürzer und es ist ungemütlich draußen. Trotzdem passiert in der Gärtnerei in Riede noch eine ganze Menge und im Verein laufen die Vorbereitungen fürs nächste Jahr auf Hochtouren. Bevor das Jahr nun ganz um ist, setzen wir unser Vorhaben eines regelmäßigen Newsletters um und werden Euch nun alle 14 Tage mit Post vom Hof beglücken.

Neues vom Acker

Zur Zeit machen den Hof und die Felder immer noch winterfest. Wir räumen Kulturschutznetze und Vliese von den Ackern auf, bereiten die abgeernteten Felder für Molchen vor und reparieren Geräte und Maschinen. In der Winterzeit findet die meiste weitere Arbeit in den Folientunneln statt. In unserem großen Auberginenhaus wurden in den vergangenen Monaten Wintersalate geplanzt. Feld- und Asiasalat, Winterpostelein und Spinat wachsen hier jetzt geschützter als im Freiland fleißig weiter.

Unser Anzuchthaus verfügt zum Glück über beheizbare Anzuchttische. Hier wird ausgesät und vorgezogen: Alle drei großen Tische sind jetzt komplett mit Feldsalat und Spinat in Quickpots voll, damit wir Auch auch im Frühjahr frische Blättchen weitergeben können. Außerdem ist die Anzucht AG mitten in den Vorbereitungen für 2022. Wir werten die vergangene Saison aus, machen die neue Mengen- und Anbauplanung und werden danach wieder neues Saatgut fürs nächste Jahr bestellen. Dafür interessiert uns auch Eure Meinung (siehe unten)!

Ernteanteile und Gemüse

Wie ihr gemerkt habt, sind die Anteile in den letzten Wochen ein bisschen kleiner geworden. Das ist nicht verwunderlich, denn die Hochsaison auf dem Acker ist nun längst vorbei. Wir versuchen in dieser Jahreszeit, eine gute Mischung aus unserem Lagergemüse und frischem Grün zusammenzustellen. Deshalb gibt es über die Wintermonate zum Beispiel Kartoffeln, unsere Lieblingsmöhre Rodelika, den super gesunden schwarzen Rettich, die restlichen Kürbisse zusammen mit Grünkohl, Mangold oder bald Porree und den Winterblattsalaten wie Spinat, Feldsalat und Postelein. Wir haben dieses Jahr leider weniger Kohl als geplant, da dieser im feuchten Sommer von Schnecken heimgesucht wurde und wir beim krauten nicht ganz hinterhergekommen sind… Wir hoffen aber, Euch bald eine kleine Auswahl an Rosenkohl mitgeben zu können.

Die Ernteanteile in dieser Saison und Eure Verträge laufen bis Ende Februar 2022. Danach starten wir in ein neues Gartenjahr und hoffen natürlich, möglichst viele von Euch dabei zu haben! Momentan planen wir, in welchem Turnus unsere Ernte in den Frühlingsmonaten März und April weitergeht. Wir denken, dass wir ab Mai wieder wöchentliche Anteile zusammenstellen.

Wir möchten gern wissen, was Ihr gut fandet, was Euch in der Saison nicht gefallen hat und was Ihr anders haben möchtet. Deshalb schicken wir Euch in Kürze auch eine Umfrage, in der Ihr uns ein Feedback zur Zufriedenheit und zum Gemüse dieser Saison, zu Mengen, Kritik, Lob und Auswahl geben könnt. Wir freuen uns über große Beteiligung von Euch!

Wir wissen bereits, dass in der kommenden Saison Ernteanteile frei werden. Also erzählt gerne schon einmal weiter oder streut unsere Kontaktdaten mitglieder@das-gruene-zebra.de, wenn neue Menschen mitmachen möchten.

Perspektiven

In den organisatorischen und strukturellen Arbeitsbereichen des Zebras wird gerade mit Hochdruck an einem langfristigen Konzept für die kommenden Jahre gearbeitet. Über das Bundesnetzwerk Solawi haben wir Ende Oktober eine Aufbauberatung in Anspruch genommen. Zwei Tage haben wir uns mit Karl Giesecke von der Leipziger Solawi Rote Beete über seine und unsere Erfahrungen ausgetauscht und einen strukturierten Beratungsprozess begonnen. Am Ende wird eine Vision für Das Grüne Zebra für den Zeitraum bis 2026 stehen und eine lange Aufgabenliste, die wir dann zusammen mit Euch angehen wollen. Neben der Vision planen wir gerade den neuen Etat, verfeinern das gärtnerische Konzept, machen uns Gedanken zur Pacht und Übernahme und bereiten die neue Saison vor.

Verein & Organisatorisches

Dieses Jahr war nicht immer alles leicht und vieles ist immer noch in der Entwicklung. Trotzdem haben wir uns entschieden, weiterzumachen. Dafür arbeiten wir gerade viel am Thema Struktur und Professionalisierung und möchten im kommenden Jahr mehr bezahlte Stellen schaffen, um eine verlässliche Konstanz und mehr Ordnung in den Hofbetrieb und die Arbeitsabläufe zu bekommen. Dafür suchen wir weiterhin intensiv nach eine:r Gärtner:in mit fachlichem Hintergrund im ökologischen Gemüsebau und/oder der kleinskaligen Landwirtschaft, die oder der sich an der Arbeit auf dem Hof beteiligen möchte. Für viele kleine und große gärtnerische Entscheidungen und Arbeiten haben wir einen Bedarf an mehr qualifizierten angestellten Personen auf dem Hof. Auch wir ehrenamtlichen Solawistas brauchen in vielen Fällen eine klare Anleitung, um wirksamer zu unterstützen.

Matti, unser bisherige Gärtner, hatte uns bereits zu Jobantritt zugesagt, für eine Saison unsere Konstante in Riede zu sein. Er wird den Job in der nächsten Saison daher nicht in dieser Form weiterführen. Wir wissen, dass viele Gärtnereien und Solawis händeringend nach Gärtner:innen suchen, denken aber auch, dass wir als Grünes Zebra durchaus etwas zu bieten haben. Als Betrieb seiner Mitglieder sind die Menschen, die mit dem Zebra arbeiten, Teil eines motivierten Teams und werden gut, d.h. fair bezahlt. Letzteres ist leider auch im Ökolandbau keine Selbstverständlichkeit. Wir helfen auch gerne bei der Suche nach einem schönen Wohnort in der Nähe des Hofes mit. Bitte leitet unsere Suche weiter und erzählt Menschen davon, die sich für einen solchen Job interessieren! Hier findet ihr die Ausschreibung: https://das-gruene-zebra.de/jobs/

Wenn ihr euch in die Orgaarbeit des Vereins einbringen möchtet, meldet euch gerne bei uns. Wir haben ein 14-tägiges Plenum, bei dem wichtige Punkte besprochen und entschieden werden. Dazwischen treffen sich die unterschiedlichen AGs selbstständig. Das Plenum ist offen für alle Vereinsmitglieder und findet derzeit online statt.

Wir machen viel von Hand, aber zum Glück nicht alles. Auf dem Hof gibt es eine Motorfräse, die fit gemacht werden will. Als Akademiker:innen-lastige Gruppe suchen wir jemanden, der sich mit Motorfräsen auskennt. Ihr seid selbst Profi, semi-Profi oder kennt Landmaschinenmechaniker:innen? Dann schreibt uns gerne an: info@das-gruene-zebra.de.

Termine, Aktionen, Mitarbeit

Der Tag vor Weihnachten ist dieses Jahr ein Donnerstag. Wir haben uns deswegen entschieden, die Ernteanteile am 23. Dezember ausfallen zu lassen und Euch stattdessen am 15. Dezember mehr zu liefern.

Wir freuen uns weiterhin über eure Mitarbeit! Auch im Winter. Gerne könnt ihr mithelfen, den Hof winterfest zu machen und die aktuellen Pflänzchen in den Folientunnel bewundern, die trotz ungemütlichen Wetters fleißig wachsen. Wer mal am Wochenende oder unter der Woche vorbeischauen möchte: Herzlich willkommen! Wem es im Winter zu kalt ist: Bei uns gibt es Thermohandschuhe, manche Aufgaben finden auch in den Gewächshäusern statt und ansonsten veranstalten wir auch im Frühjahr wieder viele Mitmachaktionen. Anmeldung für Aktionstage und Mitarbeit gerne an: mitglieder@das-gruene-zebra.de

Anfang des neuen Jahres werden unsere Mitgliederversammlung und die Bietrunde für die kommende Saison stattfinden. Wir bereiten gerade beides vor und Ihr bekommt im Januar eine offizielle Einladung. Vermutlich wird es leider eine Online-Veranstaltung werden müssen… 

Wir wünschen Euch einen ruhigen und gemütlichen Dezember mit heißer Kürbissuppe oder leckeren Ofenkartoffeln!

Bis bald, Eure Zebras

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.